Chemikalien und REACH

Bei der Produktion von Textilien mit gewünschter Qualität und Vorzügen, sind Chemikalien unerlässlich. Diese müssen aber nicht immer schlecht sein, es liegt daher sehr viel an der Auswahl der richtigen Chemikalien. Wir arbeiten täglich daran, die Richtigen zu finden.

Seit Blåkläder Bekleidung importiert und verkauft, sind wir beeinflusst von der Europäischen Richtlinie REACH und haben Sie daher zu unserer Richtlinie im Umgang mit Chemikalien gemacht. REACH kontrolliert und verbietet Chemikalien und die Hauptaufgabe ist es ein hohes Maß an Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt durch Chemikalien, zu minimieren. Dafür muss Blåkläder sich an die von REACH vorgegebene Regulierung halten.

Um sicherzustellen, dass wir die Anforderungen die wir an unsere Produkte und Produktionsstätten stellen gewährleisten zu können, stellen wir auch Anforderungen an unsere Zulieferer. Wir halten unsere Zulieferer an, sich an die REACH Verordnung zu halten und sicherzustellen, dass in deren Produkte keine Materialien enthalten sind, die dagegen verstoßen. Darüber hinaus folgen die verbotenen Stoffe in unserer Bekleidung weiteren Gesetzen und Regeln die verbotene Substanzen in Bekleidungsteilen, verbieten.
Um sicherzustellen, dass sich auch unsere Zulieferer daran halten, führen stichprobenartige, chemische Tests an unseren Produkten durch.


  • REACH

    Es handelt sich um die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Dieses Gesetz wurde am 1. Juni 2007 verabschiedet. Mehr Information finden Sie hier.