By continuing to use our website you agree to these terms and conditions. Read more about the integrity policy here.

Klare Worte von Anders Carlsson, MD

Das Kerngeschäft von Blåkläder besteht seit der Gründung im Jahr 1959 aus der Entwicklung und Herstellung von funktioneller, langlebiger Arbeitsbekleidung. Für uns bedeutet Nachhaltigkeit ein, so verantwortungsbewusst wie möglich hergestelltes, hochqualitatives Produktsortiment. Ich bin stolz darauf, dass Blåkläder in dieser Hinsicht weit gekommen ist, aber durchaus im Klaren darüber, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, wenn wir unseren ökologischen Fußabdruck weiter reduzieren möchten.

Die Erwartungen unserer Kunden sehen heute anders aus als bei unserer Gründung 1959: Heute wird von uns erwartet, dass wir nicht nur Qualität liefern, sondern auch einen nachhaltigen Produktionsprozesses garantieren, wobei die Wahrung der Arbeitnehmerrechte und die Wahl nachhaltiger Materialien wichtige Kriterien darstellen. Diese Themen waren jedoch schon immer fester Bestandteil unserer Arbeitsweise. Wir von Blåkläder sind seit jeher stolz auf unsere transparenten und langfristigen Beziehungen zu unseren wichtigsten Lieferanten. Auf diese Weise können wir sowohl die höchsten Qualitätsstandards als auch einen nachhaltigen Produktionsprozess gewährleisten.

Aber unser Engagement für nachhaltige Berufsbekleidung ist keineswegs frei von Herausforderungen: Eine besondere Herausforderung besteht darin, auch weiterhin die aus Anwendersicht höchste Produktqualität zu gewährleisten und gleichzeitig die Umweltbelastung hinsichtlich des Lebenszyklus zu begrenzen. Aufgrund von Markt- und Gesetzesanforderungen sind unsere Möglichkeiten im Hinblick auf Materialwahl und chemische Behandlungen teilweise begrenzt. Die Bewältigung dieser Herausforderung erfordert Zusammenarbeit und langfristiges Engagement, aber ich bin zuversichtlich, dass wir die Grenzen des Machbaren weiter verschieben werden.

2017 war ein wichtiges Jahr für uns. Nachdem wir unser Nachhaltigkeitsteam von einer auf drei Personen erweitert haben, können wir Nachhaltigkeit noch stärker in alle Aspekte unseres täglichen Handelns einbinden. Im letzten Jahr sind wir außerdem der Better Cotton Initiative beigetreten, was sich positiv auf unsere Möglichkeiten auswirken wird, den Anteil nachhaltiger Rohstoffe in unseren Produkten zu erhöhen.

In Anbetracht der Tatsache, dass dies der erste Nachhaltigkeitsbericht in der Geschichte von Blåkläder ist, bitte ich alle unsere Leser um ihre Reflexionen und um Feedback, denn durch Dialog und Verbesserungen können wir wirklich Dinge bewegen. Wir wissen, dass wir nicht perfekt sind, aber wir tun stets unser Bestes.